Previous Next

26 neue Auszubildende unter Vertrag

26 junge Menschen freuen sich in diesem Jahr über einen Ausbildungsvertrag mit der Poppe-Veritas Gruppe. Sie sind die künftigen Auszubildenden und Studierende des im September beginnenden Ausbildungsjahrgangs 2017.

In feierlichem Rahmen und in Anwesenheit von Angehörigen und Freunden sowie Personalvorstand Dr. Matthias Häberle, Vertretern des Personalmanagements, Ausbildern und dem Vorsitzenden des Betriebsrats, Glenn Lawrence, nahmen die künftigen Kolleginnen und Kollegen ihre Ausbildungsverträge entgegen.

Die Schülerband der Kreisrealschule Bad Orb eröffnete den Abend in dessen Verlauf der Personalvorstand und der Betriebsratsvorsitzende die neuen Auszubildenden willkommen hießen. Beginnend bei der Geschichte des seit 1849 bestehenden Unternehmens zeigte Dr. Häberle in seinem Grußwort das in dieser Zeit entwickelte Wissen und die Materialkompetenz bei Veritas auf. „Wenn Sie es nicht ohnehin bereits wussten, dann steht spätestens jetzt zweifelsfrei fest, dass Sie mit der Ausbildung bei Veritas eine exzellente Entscheidung getroffen haben, denn Sie werden sehr viel lernen“, versicherte er den 22 Berufsstartern.

Nach einer persönlichen Vorstellungsrunde der Auszubildenden überreichten Dr. Häberle, Glenn Lawrence und Personalleiter Helmut Arnold gemeinsam die Ausbildungsverträge. Die Eltern nutzten die Gelegenheit, sich bei einer Betriebsführung über die Produktionsabläufe bei Veritas zu informieren. Bei einem gemeinsamen Imbiss knüpften die neuen Kolleginnen und Kollegen erste Kontakte untereinander sowie zu ihren künftigen Ausbildern.

Im Werk Neustadt starten im August drei Auszubildende ins Berufsleben. In Benshausen ein Elektroniker für Betriebstechnik.